Designböden

Der Vinyl-Plankenboden ist durch seine hohe Belastbarkeit vielseitig einsetzbar, hygienisch und pflegeleicht.

Gerne wird dieser Bodenbelag in Ladengeschäften, auf Ausstellungsflächen und im Büro verlegt. Ebenso kommt er oft in Hotellerie und Gastronomie, Arztpraxen, Kindergärten, Schulen und weiteren öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz.

Anspruchsvolle Designs und attraktive Dekore mit täuschend echter Holz- oder Fliesenoptik machen ihn zu einem echten „Hingucker“.

Vinyl eignet sich auch perfekt für Küche und Bad, da er einen hohen Gehkomfort besitzt, fußwarm ist und mit einer angenehmen Raumakustik Lärm- und schalldämmend wirkt. Dank der elastischen Oberfläche hat Vinyl sehr gute Isoliereigenschaften.

Die geringe Einbauhöhe ist vorteilhaft für eine Verlegung bei Renovierungsarbeiten im Altbau.

Vinyl-Plankenböden werden vollflächig verklebt, da die Materialstärke 2,5 mm beträgt.

Ebenso ist der Vinylboden auch als Klick-Fertigfußboden mit einer Materialstärke von 10 mm erhältlich. Dieser Boden wird schwimmend verlegt.

Laminat

Laminat stellt optisch eine kostengünstige Alternative zum Parkettboden dar. Auf einer Holzfaserplatte (HDF) wird ein Fotobild mit dem entsprechenden Design aufgedruckt.

Die Verlegung des Laminats erfolgt schwimmend auf einer Dämmunterlage.

Durch die harte Oberfläche ist der Laminatboden sehr robust und hat eine hohe Druck- und Abriebfestigkeit. Des Weiteren ist er lichtecht, pflegeleicht, antistatisch und zur Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet.

Laminat ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Feinporig, mit gehobelter Struktur, V-Fuge, glatte glänzende Oberfläche oder fühlbar matte Oberflächenstruktur etc. Es gibt unzählige Sorten (Buche, Eiche, Walnuss, Schiefer- oder Steinoptiken, Zwetschge usw.) im Breitdielen- oder Schmaldielenformat.

Kork

KorkKork-Fertigparkett wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt. Dieser Rohstoff wächst kontinuierlich nach und bietet bauphysikalisch und ästhetisch alle Eigenschaften, die ein robuster Fußboden haben muss. Er ist schwer entflammbar, elastisch, antistatisch, isolierend und er besitzt eine gute Trittschalldämmung. Des Weiteren ist Kork wärmedämmend und zur Verlegung auf Warmwasser-Fußbodenheizungen geeignet. Die Oberflächentemparatur darf 28 ° nicht überschreiten.

Kork-Fertigparkett wird mit einem Click-System ohne Verklebung verlegt.

Der Aufbau der Kork-Fertigparkettdiele besteht aus 2,5 mm Kork-Parkett, 6 mm HDF-Mittellage und 1,5 mm Presskork-Gegenzug. Die Oberfläche ist fertig lackiert.

Kork gibt es in verschiedenen Farben und Designs (Natur, weiß, dunkel etc.). Die Auswahl von Dekor, Farbe, und Ornamenten ist sehr groß.

Falls eine verklebte Verlegung von Kork gewünscht wird, kann alternativ Klebe-Kork verarbeitet werden. Dieser wird auf einer gespachtelten Oberfläche verlegt, verklebt und vor Ort versiegelt oder geölt.

Fertigparkett

Landhausdiele, Schiffsboden, 2-Schicht, 3-Schicht

Das 3-Schicht Fertigparkett ist als Schiffsboden oder Landhausdiele erhältlich. Die Verlegung erfolgt schwimmend oder vollflächig verklebt. Eine reichhaltige Auswahl der Holzsorten und Oberflächenvarianten macht die Entscheidung für den gewünschten Holzboden nicht immer leicht. Die Oberflächen sind versiegelt oder geölt, gebürstet mit V-Fuge oder Old Style thermobehandelt.

Die Oberfläche des 2-Schicht-Fertigparkett (1-Stab) wird lackiert, geölt oder roh angeboten. Es ist in vielen verschiedenen Holzarten mit einem breiten Farbspekturm erhältlich. Die Gestaltung der Verlegemuster lässt keine Wünsche offen. Die Verlegung erfolgt im Einzel-Stab-Verfahren (verklebt) und das 2-Schicht-Fertigparkett ist in verschiedenen Stablängen und in unterschiedlicher Breite und Stärke erhältlich.

 

Massivparkett

Mosaikparkett, Stabparkett, Hochkantlamelle, Industrieparkett (Breitlamelle), Holzpflaster


Mosaikparkett

Mosaikparkett ist der Klassiker des Parketts. Es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Frankreich entwickelt. Das Mosaikparkett besteht aus Vollholz mit einer Nutzschicht von 8 mm und einer Breite von bis zu 22 mm und einer Länge von bis zu 160 mm.

Die einzelnen Mosaikparkett-Stäbe werden mit einem Klebenetz auf der Rückseite zusammen gehalten.

Eine Verlegeeinheit besteht aus acht Würfeln und wird als Rohholz geliefert, verlegt und verklebt. Hier gibt es keine Nut + Feder, es wird stumpf aneinander verlegt.

Mosaikparkett ist auch im Parallelverband, Englischer Verband, Fischgrat und als Hochkantlamellen in verschiedenen Holzsortierungen (natur, gestreift, rustikal) und in verschiedenen Holzsorten (Eiche, Buche, Can. Ahorn, Räuchereiche etc. ) erhältlich.


Hochkantlamellen-Parkett

Das Hochkantlamellen-Parkett bzw. die Breitlamelle ist ein Nebenprodukt aus der Mosaikparkett-Herstellung. Dieses Parkett ist nicht genormt. Für das Hochkantlamellen-Parkett werden Mosaikparkett-Lamellen mit einer schmalen Seite nach oben zu Verlegestreifen mit der Breite von einer Lamellenlänge und der Länge von ca. 60 cm mit einem Klebestreifen zusammen gefasst (gehalten). Diese Verlegeeinheiten werden mit durchlaufenden Kopf- und Längsfugen verlegt und vollflächig verklebt. Das Hochkantlamellen-Parkett – auch Industrieparkett genannt – gibt es in verschiedenen Holzarten und –sortierungen. Die Verlegemuster sind stark limitiert. Die Nutzschicht kann bis zu 23 mm betragen.

Hochkantlamellen-Parkett wird im Rohholz geliefert, vollflächig verklebt und verlegt. Die Oberflächenbehandlung (schleifen, ölen bzw. versiegeln) wird vor Ort vorgenommen.


Stabparkett

Stabparkett wurde im 19. Jahrhundert entwickelt und hergestellt. Es besteht aus Vollholz und hat eine Stärke von 22 mm, 16 mm oder 14 mm. Die Länge und Breite der einzelnen Stäbe können variieren. Der Stabparkett hat eine Nutzschicht von 10 mm und ist genutet. Die Verbindung der einzelnen Hölzer untereinander erfolgt durch Hirnholzfedern, welche manuell vom Verleger in die Nut eingebracht werden. Inzwischen gibt es den Stabparkett auch mit angehobelter Feder - dies erleichtert die Verlegung.

Die Parkettstäbe bzw. Riemen werden als Packs mit 10, 20, 30 oder 40 Stäben zusammen gebunden geliefert. Es gibt drei verschiedene Holzsortierungen (natur, rustikal und gestreift) und viele verschiedene Holzarten (Eiche, Buche, Merbau, Can. Ahorn, Bambus etc.).

Stabparkett wird im Rohzustand verlegt und vollflächig verklebt. Die Oberflächenbehandlung (schleifen, ölen bzw. versiegeln) wird vor Ort vorgenommen.

Die Verlegung kann auch in Mustern erfolgen (klassischer Fischgrat, Schiffsboden, Englischer- bzw. Halbverband, Würfel- oder Flechtmuster, Leiterverband etc.).

 

 

So finden Sie uns

Wir freuen uns auf Sie.

Go to top